Historie Historie
   
Die Geschichte der Paderborner Wasserversorgung
Entwicklungsphasen aus einem halben Jahrtausend

1523

Die städtische "Wasserkunst" auf der Pader ensteht.
1586 Der Kump am Kamp wird als Löschwasserbehälter gebaut.
1604 Die Jesuiten errichten eine "Wasserkunst" an der Pader.
1626 Die Kapuziner legen eine Wasserleitung in ihr Kloster.
1855 Die städtische "Wasserkunst" wird erweitert.
1888 Eine zentrale Wasserversorgung mit Straßenleitungen und Hausanschlüssen entsteht. Wasserzähler werden eingeführt.
1902 Paderborn erhält eine der ersten Ozonanlagen in Europa zur Desinfizierung des Wassers.
1929 Ein neues Wasserwerk in der Senne wird gebaut.
1954 Die Wasserversorgung von Schloß Neuhaus wird übernommen.

1956

Elsen wird mit Wasser versorgt.
1960 Der Wasserverbund mit den Stadtwerken Bielefeld GmbH kommt zustande.
1966 Wasserlieferungen nach Ostenland/Ortsteil Klausheide werden aufgenommen.
1967/68 Marienloh, Sande und Wewer werden an das Wassernetz angeschlossen.
1969 Aufgabe des Städtischen Eigenbetriebs, Gründung der Stadtwerke Paderborn GmbH.
1969 Tiefenwasser bis aus einer Tiefe von über 400 m wird erschlossen.
1972 Die Stadtwerke Paderborn GmbH gehen mit Delbrück einen Wasserverbund ein.
  Ein langfristiger Vertrag mit den Stadtwerken Bielefeld GmbH über die wasserwirtschaftliche Zusammenarbeit wird abgeschlossen.
1973 Die Gemeinde Hövelhof wird von Paderborn aus beliefert.
1975 Die Wasserversorgungsanlagen von Benhausen, Neuenbeken, Dahl und Sande werden übernommen.
1976 Ein Kooperationsvertrag mit Altenbeken und Bad Driburg über die gemeinschaftliche Wassergewinnung im Raum Altenbeken wird abgeschlossen.
1977 Die Wasserversorgung von Borchen wird in die Stadtwerke Paderborn GmbH eingebracht; die Gemeinde Borchen wird Mitgesellschafter.
1978 Die Wasserversorgung von Bad Lippspringe wird übernommen; Bad Lippspringe wird Mitgesellschafter.
  Die Stadtwerke Paderborn GmbH bilden mit Delbrück und Salzkotten eine Betriebsführungsgesellschaft zum Zweck der Erkundung und Sicherung neuer Wasserresourcen.
  Die Egge-Wasserwerke GmbH mit den Gesellschaftern Altenbeken und Bad Driburg zum Zweck der Gewinnung von Wasser wird gegründet.
1989 Abschluss eines Wasserlieferungsvertrages mit dem Wasserverband Aabach-Talsperre über 3 Mio. m³/Jahr.
1993 übernahme der Geschäfts- und Betriebsführung der Egge-Wasserwerke GmbH.
1995 Beginn von Wasserlieferungen aus der Boker-Heide. übernahme der Geschäfts- und Betriebsführung Gemeinschaftswasserwerke Boker-Heide GmbH.
2001 Gründung der Wasserwerke Paderborn GmbH.
2002 Verkauf der Stadtwerke Paderborn GmbH an die PESAG AG sowie Abspaltung des Betriebsteils Wasser und des Immobilienbesitzes auf die Wasserwerke Paderborn GmbH.
Verpachtung des Wasserverteilungsnetzes an die Westfalen Weser Netz GmbH bis 2017.

 
  design by EGGENET GmbH, 2004